Verbraucherschutzkanzlei Decker & Böse lässt sich in PR-Fragen von Newskontor beraten

Verbraucherschutzkanzlei Decker & Böse lässt sich in PR-Fragen von Newskontor beraten

Düsseldorf, 18. November 2020 – Decker & Böse, eine der führenden Kanzleien für Verbraucherschutz und Massenschäden in Deutschland, arbeitet bei Kommunikationsthemen zukünftig mit newskontor zusammen. Die PR-Agentur wird Decker & Böse bei der strategischen Positionierung beraten und bei der Umsetzung der Kommunikationsmaßnahmen unterstützen. „Neben der Fachexpertise im Rechtsdienstleistungsbereich hat uns die Agentur vor allem mit ihrem Ideenreichtum überzeugt. Wir sind sehr froh, mit newskontor den richtigen Partner zur Professionalisierung unserer Kommunikation gefunden zu haben“, erklärt Ulf Böse, Rechtsanwalt und geschäftsführender Namenspartner bei Decker & Böse.

Die 2015 gegründete Sozietät mit Hauptstandort in Köln und bundesweiten Zweigstellen konnte sich innerhalb kurzer Zeit als führender Spezialist für Bankrecht, Kapitalmarktrecht und Verbraucherrecht in Deutschland etablieren. Aktuell hat die Kanzlei 150 Mitarbeiter. „Decker & Böse wächst dynamisch und ist in vielen aus Kommunikationssicht äußerst interessanten Bereichen aktiv. Zu den Tätigkeitsschwerpunkten gehören vor allem Massenschadensfälle wie der Abgasskandal oder Lebens- und Rentenversicherungen. Dieses Wachstum werden wir nun auf PR-Seite gezielt flankieren und an der Markenbekanntheit und dem positiven Image arbeiten. Wir freuen uns daher sehr auf die Zusammenarbeit“, sagt Marco Cabras, Mitgründer und Geschäftsführer der newskontor GmbH.

Neben Decker & Böse betreut newskontor weitere Unternehmen aus dem Rechtsdienstleistungsbereich. So ist die Agentur unter anderem aktiv für die Wirtschaftskanzlei ARQIS Rechtsanwälte, sowie für die international tätige Patentkanzlei karo IP.

Ein weiterer Beratungsschwerpunkt von newskontor ist der Bereich der Finanzkommunikation. Auch hier verfügt die Agentur über eine fundierte langjährige Expertise und zählt bereits namhafte Unternehmen aus der Welt der Finanzen zu ihren Kunden. Dazu gehören FinTechs wie auxmoney und Finnest, aber auch Banken wie die Quirin Bank oder Corporate-Finance-Boutiquen wie  FCF Fox Corporate Finance und klassische Vermögensverwalter wie die Laureus AG Privat Finanz.

About the Author