Public Affairs meets Public Relations: Rud Pedersen Group und newskontor gehen weitgehende strategische Partnerschaft ein

Public Affairs meets Public Relations: Rud Pedersen Group und newskontor gehen weitgehende strategische Partnerschaft ein

Berlin/Düsseldorf, 09.12.2021 –Rud Pedersen Group, eine der führenden europäischen Public-Affairs-Beratungen und die Kommunikationsagentur newskontor bündeln ihre Kräfte im deutschsprachigen Raum und gehen eine weitgehende strategische Partnerschaft ein.

Ziel der intensiven Zusammenarbeit ist es, für namhafte Kunden im deutschsprachigen Raum Mehrwerte zu heben. „Die kommunikativen Aufgaben in vielen Bereichen werden immer komplexer und damit anspruchsvoller, etwa bei Themen wie Nachhaltigkeit, Digitalisierung oder auch Finanzmarktregulierung“, erläutert Hendrik Hagemann, Geschäftsführer der deutschen Niederlassung von Rud Pedersen in Berlin, „die Disziplinen Public Affairs und Public Relations müssen hier Hand in Hand arbeiten, um diese Herausforderungen bestmöglich zu bewältigen.“ Lange habe man daher analog zu Großbritannien auch für den deutschsprachigen Raum nach einer Partneragentur gesucht. „Mit newskontor haben wir nun den idealen Partner gefunden“, freut sich Hagemann.

newskontor und Rud Pedersen starten ihre neue Kooperation sofort und arbeiten bei zwei Projekten im Bereich Finanzmarkt sowie E-Mobilität bereits für namhafte Kunden zusammen. „Die Kommunikationswelt verändert sich unglaublich rasant, ständig entstehen neue Kanäle und Möglichkeiten. Klassisches Denken in Silos macht insbesondere bei komplexen Themen überhaupt keinen Sinn mehr. Entscheidend ist vielmehr, disziplinübergreifend zusammenzuarbeiten, um für Kunden durch fundiertes Know-how und exakt synchronisierte Maßnahmen das Beste zu erreichen. Genau das gelingt uns durch den Einsatz von Synergien hervorragend“, so Marco Cabras, Co-Gründer und Geschäftsführer bei newskontor.

Die beiden Firmen gehen dabei einen anderen Weg als große Agenturnetzwerke und nutzen das Wissen des jeweiligen Partners je nach Bedarf und Anlass. „Wir arbeiten immer dann zusammen, wenn es sinnvoll ist, und kombinieren bewährte Expertise mit flachen Hierarchien, um perfekt zu arbeiten. Damit bieten wir die Flexibilität und Reaktionsschnelligkeit eines wendigen Schnellboots – damit könnte ein behäbiger Tanker nicht mithalten“, ergänzt Marco Cabras.

About the Author

LinkedIn
Twitter