PR Magazin: Wie erfolgreiche Kommunikation für Fintechs gelingt

PR Magazin: Wie erfolgreiche Kommunikation für Fintechs gelingt

Fintechs fordern traditionelle Geldhäuser heraus – und ihre Themen die Kommunikationsarbeit von PR-Profis und Agenturen.

Ein Gastkommentar von newskontor-Geschäftsführer Marco Cabras für das PR Magazin (Ausgabe 01/2017)

Der digitale Wandel hält die Finanzbranche in Atem. Nahezu täglich betreten junge digitale Finanzdienstleister die Bühne. Diese so genannten „Fintechs“ versprechen nicht weniger, als die traditionelle Banken- und Finanzwelt zu revolutionieren. Fintechs greifen an den Schnittstellen zwischen Kunde und Bank ins etablierte Modell ein – sie verändern, wie wir Konten führen, Kredite aufnehmen, Geld versenden und Vermögen verwalten oder ganz einfach an der Kasse bezahlen. Mehr als 500 solcher Startups gibt es in Deutschland. Seit 2012 flossen 1,3 Milliarden Euro in die Branche, allein im Jahr 2016 bereits über 500 Millionen Euro. Die Branche boomt.

Mit dem eigenen Erfolg wächst auch der Bedarf der Fintechs an guter Kommunikation. Für PR-Agenturen ist das durchaus interessant, allerdings stellt die Branche die PR-Profis auch vor besondere Herausforderungen: Mit ihrem Mix aus Finanzdienstleistung und innovativer Technologie benötigen Fintechs PR-Experten, die die Themen „Fin“ und „Tech“ gleichermaßen abdecken können.

Die Fintechs bewegen sich genau in diesem Spannungsfeld. Sie wollen als „Punks der Branche“, also unkonventionell und mit disruptivem Potenzial wahrgenommen werden. Doch gleichzeitig müssen sie sich stärker einer breiteren Kundschaft öffnen und damit zu seriösen Finanzdienstleistern werden. Schließlich sind die Deutschen, was ihre Finanzen angeht, sehr wählerisch – und schauen genau hin, wem sie ihr Geld anvertrauen.

Diese heterogene Zielgruppe zu erreichen –  von technologieaffinen Digital Natives der Generation Y über den klassischen Privatkunden bis zu Fondsmanagern und Bankern – dies ist die Kernherausforderung, auch für die PR. Agenturen müssen ein Verständnis für die Technologie und deren Einsatzpotenziale entwickeln. Wo revolutioniert Mobile Payment die Branche? Was ist das Plus von Robo Advisors? Wie verändert Crowdlending den Kreditmarkt? Zugleich gilt es, komplexe Tech-Themen zu vereinfachen, ohne dass sie an Anspruch verlieren. Ein zielgruppengerechtes Storytelling sollte die Alltagsrelevanz der Lösungen in den Mittelpunkt stellen.

Intern müssen Agenturen neue Fintech-Teams aufbauen, die unterschiedliche Kompetenzen und Talente vereinen. Erfahrene Berater in der Finanzkommunikation sind ein wichtiger Baustein. Dazu kommen junge Talente, die neue Ideen für Content-Strategien entwickeln und auch mal unkonventionell an Aufgabenstellungen herangehen.

Zum Autor

Marco Cabras ist Geschäftsführer der Kommunikationsagentur Newskontor. Der langjährige Wirtschaftsjournalist und Pressesprecher des Investorenverbandes DSW ist Experte für Finanzkommunikation, Investor Relations und Fintech-PR. Die Agentur berät Unternehmen und Aktiengesellschaften, Banken und Finanzdienstleister. Zum Portfolio gehören auch deutsche und internationale Fintechs, darunter mit AUXMONEY den Marktführer im Bereich Crowdlending, Robo Advisor QUIRION sowie der britische Payment-Spezialist AZIMO.

About the Author

Leave a Reply